Die Manualtherapie

Die Manualtherapie ist ein manueller ärztlicher Eingriff, der ausgerutschte, ausgerenkte und verstauchte Gelenke in den normalen, physiologisch richtigen Stand einrenkt.

Wenn die Wirbelsäule krank ist, kann der Computer des Körpers – das Gehirn, der Rückenmark, und das periphere Nervensystem – die Nervenimpulse nicht mehr richtig weiterleiten. So können sich in der Funktion der inneren Organen und des Bewegungsapparats Probleme einstellen..

Nach der gründlichen Lockerung und Streckung werden die verrenkten Gelenke vom Arzt mit sanften aber starken Bewegungen in den richtigen Stand eingerenkt. Daher hört man knackende Geräusche. Die Manipulation bzw. das Einrenken geschieht sehr schnell, fast in einer Sekunde.

Die Manualtherapie ist eine radikale Methode, weil mit der Therapie der kranken Wirbelsäule nicht nur der Bewegungsapparat behandelt wird, sondern es werden auch die physiologischen Blockaden des Nervensystems aufgehoben.

Danach ist es nicht mehr nötig Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu hemmen. Die Verwendung von Medikamenten kann radikal reduziert werden, oder sie können ganz weggelassen werden.

Gleichzeitig geschieht dabei die Wiederherstellung der gesunden Funktionen der inneren Organe.

In der Inneren Medizin ist es schon oft bewiesen worden, das die Manualtherapie in vielen Fällen bei der Wiederherstellung der Funktion der inneren Organe sehr hilfreich ist.

Viele Patienten suchen den Manualtherapeuten erst nach langer Krankheit und nach vielen unwirksamen Krankenhaus-Behandlungen auf. Viele von ihnen erwarten Wunder. Es stimmt, dass die Manualtherapie viele Möglichkeiten ergibt, und das auch oft wirklich Wunder geschehen, aber das hängt von vielen Sachen ab, von der Sachkenntnis und Erfahrung des Arztes, vom Glauben und Gesund werden-Wollen und vom Alter des Patienten, wie vom Stadium der Krankheit.

Ablauf der Behandlung

Die Manualtherapie ist eine wissenschaftlich sehr gut begründete Heilmethode, die sicher nur in einer bestimmten Reihenfolge angewendet werden kann. Natürlich gibt es auch in diesem Fall für und wider, aber es ist keinesfalls gefährlicher als Chirurgie oder Physiotherapie.

Im Gegensatz zum üblichen Massagen arbeiten bei uns Arzt und Masseur bei der eng Behandlung zusammen. Das garantiert die Sicherheit und Wirksamkeit der Behandlung.

Jede Manualtherapie beginnt mit einer gründlichen Massage. Danach kommt die Lockerung und Streckung der tief gelegenen Muskeln, Bänder, und Gelenke. Erst nach all dem beginnt die Manipulation? Helyreigazítás???.

Bei der Manualtherapie und der Elektropunktur werden mehrere Krankheiten auf einmal zusammen behandelt.

Die Manualtherapie geschieht einmal pro Woche oder jede zweite Woche. Dauer der Manualtherapie sind ca. 30 Minuten. 

Werden Sie bereits heute gesund mit der Methode von Morgen.

Die Selbstheilung Ist Die Zukunft Der Medizin


Adresse: Budapest VI.ker., Benczúr u. 48.I/5.

Telefon: +36 1/312-7164, +36 1/302-2174